Technology goes fashion
Research, Product


Dieses Projekt sucht nach neuen Trage- und Designkonzepten für Hybride aus Lifestyle-Produkte und neuen Techno-
logien. In Aussicht auf die Umsetzung des Konzepts durch ein Unternehmen der Telekommunikationsbranche kommt Bluetoothtechnologie zum Einsatz, die zur Kommunikation mit dem Mobiltelefon genutzt wird.

Berücksichtigt wurden die vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Bauteile, die die Verwendung eines Kabels als Audioeingang bedingen und deren Maße. Mit Hilfe von Moodboards und Ananlogiebildung wurde die Zielgruppe beschrieben, sowie die Möglichkeiten im Umgang mit dem Kabel erörtert.

Der Kleiderschrank der Zielgruppe ist gefüllt mit zahlreichen modischen Accessoires, die je nach Befindlichkeit getragen oder ausgetauscht werden. Damit sich das Schmuckstück besser in den Alltag der Zielgruppe integriert, sollte es flexibel an den Accessoires befestigt werden und sich so, wie von selbst an die Tragegewohnheiten des Trägers anpassen. Dies verlangt nach einer Brosche mit flexiblen Befestigungsmöglichkeiten. Die auf Magnetismus basierende Befestigung der Brosche ermöglicht eine flexible Kombination zu Kleidungsstücken und Accessoires der Trägerin. Über zwei in die Brosche eingearbeitete Magnetanschlüsse wird die Brosche zum Anhänger für Halsketten. Ergänzend zur Brosche können eigens angefertigte Schmuckbänder angeboten werden.

3d rendering 13d rendering 3

analogies

moodboardprototyping